Schriftgröße normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Unser Schuljahr in Bildern

 

Vorlesetag am 16.11.2018 

 

Am 16. November 2018 wird wieder in ganz Deutschland vorgelesen!

Wie jedes Jahr am dritten Freitag im November riefen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen. Natürlich folgten wir auch in diesem Jahr diesem Aufruf und feierten diesen Tag an unserer Schule mit.

2018 stand der Bundesweite Vorlesetag unter dem Jahresmotto Natur und Umwelt. Unsere Vorleserinnen und Vorleser suchten daher gezielt nach Material passend zu diesem Thema. Das Mitmach-Märchen „Der gestiefelte Kater“, ein Abenteuerausflug nach Indien, Naturgedichte, viele spannende Krimis und allerhand Rätsel wurden an diesem Tag unseren Schülern vorgelesen. Und ganz nebenbei erfuhren unsere Schüler noch, wie denn eigentlich die Löcher in den Käse oder das Salz ins Meerwasser kommen. Die Zeit verflog dabei wie im Flug!

Wir danken ganz herzlich unseren Vorlesern aus Klasse 6 Luise, Johanna, Alice, Annika und Nilssowie den Mamas Frau Eisenmann, Frau Pissoke, Frau Jahre und Frau Kramer dafür, dass sie uns vorgelesen haben und damit unterstützt haben, die Freude am Lesen vorzuleben!

Danke für Ihren und euren Einsatz!

 

Vorlesetag 2018

 

Vorlesetag 2018

 

Vorlesetag 2018

 

Vorlesetag 2018

 

Vorlesetag 2018

 

Vorlesetag 2018

 

Vorlesetag 2018

 

Vorlesetag 2018

 

Vorlesetag 2018

 

Vorlesetag 2018

 

 

 

Tag der offenen Tür am 06.10.2018

 

Am Samstag, den 06.10.2018 öffneten wir für Klein und Groß wieder unsere Türen. Um 10.00 Uhr starteten unsere Schülerinnen und Schüler den Tag der offenen Tür mit ihrem diesjährigen Programm, welches ein durchaus heikles Thema aufgriff: oft streiten die Menschen miteinander. Das passiert unter Freunden, in der Familie oder auch zwischen Menschen aus verschiedenen Ländern. Vor langer Zeit begannen auch die Farben dieser Welt sich zu streiten. Jede behauptet, sie sei die Beste, die Wichtigste, die Nützlichste oder die Beliebteste. Doch bald erkannten sie, dass jede von ihnen besonders und einzigartig ist. So nahmen sie sich an den Händen und bildeten einen Regenbogen, und zeigten, dass sie in Frieden leben können. Der Regenbogen dient somit als Symbol der Hoffnung und der Versöhnung und soll auch uns regelmäßig daran erinnern.

Im Anschluss an unser Programm ging es auf Entdeckungsreise. Dazu führten unsere Schülerlotsen Interessierte durch das Schulhaus. Im Elterncafé konnte sich bei leckerem Kaffee und Kuchen über das zuvor Gesehene ausgetauscht und aufkommende Fragen von unseren Elternvertretern beantwortet werden. Auch in diesem Jahr sorgten für das leibliche Wohl unserer Gäste die Eltern der Klasse 1.

Außerdem luden verschieden Stationen dazu ein, das eigene Geschick und Können auf die Probe zu stellen. Künstlerisches Austoben wurde an unserer Malstation ermöglicht, kreatives Gestalten bot das Basteln mit Naturmaterialien und das Anlegen von Pflanzschalen. Außerdem wurden erstaunlich Wissenswertes über Bäume und unseren Sinnesorganen angeboten.

Ein tolles Erlebnis!

 

Wir danken allen fleißigen Helfern für diesen schönen und gelungenen Tag!

 

Willkommen

 

2018

 

2018

 

2018

 

2018

 

2018

 

2018

 

2018

 

2018

 

2018

 

2018

 

"Wild, zahm und glücklich" –

ein Waldmusical der Evangelischen Grundschule Tröbitz

 

 

Wild, zahm und glücklich“ ... was ist darunter denn zu verstehen? Mit genau dieser Frage setzten sich unsere Klassen 3 und 5 in den letzten Wochen auseinander. Begonnen haben die ersten Vorbereitungen für dieses Projekt bereits im letzten Schuljahr. Und die Früchte durften nun am letzten Wochenende geerntet werden, wortwörtlich. Doch was steckt genau dahinter?

Der Grundgedanke war, die Schüler an die Problematik des Naturschutzes in unserer Region heranzuführen. Wie könnte dieses Vorhaben besser gelingen, als diese Rolle aktiv zu spielen. Eigens dafür komponiert wurde es zu unserer Aufgabe, ein Waldmusical einzustudieren, in dem ein weißer Wolf und ein schwarzes Schaf die Hauptrolle übernehmen und auf ihrem Weg durch die Natur unserer Region zueinander finden. Der Prozess des Probens beinhaltete natürlich viele Anlässe, das Thema Naturschutz aktiv zu hinterfragen und vor allem kennenzulernen. Doch ein Musical allein ist an unserer Schule keine Ausnahme mehr. Die Besonderheit an diesem Projekt lag in der Zusammenarbeit mit der Musikschule „Gebrüder Graun“. Erstmals standen bei einem Auftritt Schüler unserer Schule und ein Jugendorchester der Musikschule gemeinsam auf der Bühne und bewiesen, wie erfolgreich diese Kooperation in die Tat umgesetzt werden konnte. Bereits zur offenen Generalprobe am 28.09.2018 in der „Louise“ fuhren die Darsteller und Musiker großen Applaus ein. Gekrönt wurde dies mit dem Auftritt am Sonntag, den 30.09.2018 vor großem Publikum beim 24. Niederlausitzer Apfeltag in Döllingen, welches thematisch den angebrachten Rahmen bot.

 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Darstellern aus Klasse 3, Klasse 5 und der Musikschule sowie ihren Eltern, welche die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ermöglicht haben.

 

Ein besonderer Dank geht jedoch an Herrn Drews (Evangelische Grundschule Tröbitz) und Herrn Krause (Musikschule Gebrüder Graun), die ganz viel Arbeit und noch mehr Eifer in dieses einmalige Projekt investiert haben, um allen Zuschauern und auch Teilnehmern Freude und (Lern-)Erfolg zu verschaffen.

 

Musical

 

Naturschutzkantate1

 

Naturschutzkantate2

 

Naturschutzkantate3

 

Naturschutzkantate4

 

Naturschutzkantate6

 

Naturschutzkantate5

 

 

 

Aktion "LebensLäufe" am 22.09.2018

 

Unser sportlicher Auftakt des Jahres erfreute sich in diesem Jahr erneut bestem Laufwetter. Mit Sonnenstrahlen begleitet wagten sich zahlreiche Laufwillige in unsere Schule, um dem guten Zweck zu dienen und folgten damit auch in diesem Jahr dem Aufruf der Welthungerhilfe, durch Bewegung etwas bewegen zu können. Mit Ihrer Unterstützung konnte die AktionLebensLäufe, welche mittlerweile eine lange Tradition an unserer Schule hat, zum Erfolg geführt werden.

Mit unserer Spende unterstützen wir in diesem Jahr ein Projekt in  Sierra Leone, ein Land, in dem der jahrelange Bürgerkrieg noch heute ein ganzes Volk traumatisiert. Um den Menschen wieder Hoffnung und vor allem die Möglichkeit zu geben, ihre Familien ernähren zu können, unterstützt die Welthungerhilfe dabei, den Anbau und Verkauf von Kakao wieder in Schwung zu bringen, um den Exporthandel wieder aufzubauen. Eine bessere Zukunft wird damit erreichbar. Dafür spenden wir gern!

 

Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei all unseren Helfern – allen voran den aktiven Läufern und ihren Familien, den überaus fleißigen Kuchenbäckerinnen, welche uns den umfangreichsten Kuchenbasar in der langen Geschichte unserer Lauftradition beschert haben. Wir danken den Streckenposten der Freiwilligen Feuerwehr Tröbitz sowie unseren Kollegen der Evangelischen Kita Tröbitz für Ihre Unterstützung.

Ein besonderer Dank geht auch an das Unternehmen Mineralquellen „Bad Liebenwerdaer“ für ihre langjährige Unterstützung mit kühlen Erfrischungsgetränken nach dem Lauf.

Herzlichen Dank!

 

 

Lebensläufe 2018_1

 

Lebensläufe 2018_2

 

Lebensläufe 2018_3

 

Lebensläufe 2018_4

 

Lebensläufe 2018_5

 

Lebensläufe 2018_6

 

Lebensläufe 2018_8

 

 

Einschulungsgottesdienst am 18.08.2018

 

Pünktlich um 10.00 Uhr zogen am Samstag aufgeregte Schulanfänger mit Glockengeläut in die Tröbitzer Kirche ein zu ihrem Einschulungsgottesdienst.

Unter den stolzen Augen ihrer Familien nahmen die Einschüler gespannt und voller Freude auf ihren Stühlen Platz. Neugierig schauten sie sich in der mit zahlreichen Schuhen dekorierten Kirche um.

Babyschuhe, Turnschuhe, Badelatschen, Sandalen , Bergsteigerstiefel... Was hat es nur mit diesen Schuhen auf sich? Ganz einfach – jeden Tag bieten Schuhe unseren Füßen Schutz und geben ihnen Halt. Sie begleiten uns auf Schritt und Tritt. So mancher Sohle ist das auch anzusehen. Auch Gott ist auf jedem unserer Wege an unserer Seite. Unsere Schulanfänger begleitet Gott ebenfalls auf ihrem Weg – schenkt ihnen Mut, Vertrauen, Liebe und Freude.

Freude in der Schule ist sehr wichtig, denn ohne Freude macht uns Schule keinen Spaß. Liebe ermöglicht es uns andere so zu nehmen wie sie sind – egal ob sie etwas sehr gut können oder nicht so gut. Den Mut brauchen wir, damit wir keine Angst davor haben, etwas mal nicht zu können. Neues zu erlernen und nicht traurig zu sein, wenn etwas nicht sofort gelingt, gehört zum Lernen in der Schule dazu. Gott gibt uns das Vertrauen, es zu schaffen. Wenn wir einen Fehler machen, können wir uns ändern und es beim nächsten Mal besser machen. Denn Gott steht uns zur Seite.

Nachdem das Rätsel um die vielen Schuhe in der Kirche gelöst wurde, erhielten unsere Schulanfänger ihren Segen zur Einschulung. Zur Erinnerung an ihre Segnung und somit einen ganz besonderen Moment bekamen alle Schulanfänger eine Kerze, die sie stolz in ihren Händen hielten. Am Ende des Gottesdienstes zogen unsere Erstklässler, begleitet mit einem Abschlusslied, aus der Kirche aus.

Draußen wartete eine große Überraschung! Familie Socher lud unsere Einschüler zu einer kleinen Rundfahrt in Tröbitz ein. Mit strahlenden Augen stiegen alle Kinder gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Märker auf. An der Grundschule endete die Kremserfahrt.

Die allererste Unterrichtstunde begann. Hefte, Bücher und Stundenplan wurden überreicht. Ganz schnell füllten sich die neuen Ranzen. Währenddessen warteten Eltern, Großeltern und Geschwister sowie Tanten und Onkel auf die neuen Erstklässler.

Endlich war es soweit! Frau Märker begleitete ihre erste Klasse, umgeben von zahlreichen Seifenblasen, zum Zuckertütenbaum, der im vollen Glanz erstrahlte. Jedem Schulanfänger wurde nun endlich die lang ersehnte Schultüte überreicht. Welche Freude!

Am Montag, dem 19.09. hieß es dann „Herzlich willkommen Klasse 1“!

 

Wir wünschen unseren Schulanfängern ein gesegnetes erstes Schuljahr.

 

Schön, dass Ihr da seid!

 

 

Einschu2018_6

Einschu2018_7

 

Einsch2018_8

 

Einschu2018_9

 

Einschu2018_9

 

Einschu2018